Hotel Mueller

Hotel Müller - Kyllburg - Eifel

Das nette Haus für nette Leute

Hotel Müller Kyllburg Eifel · Mühlengasse 3 · 54655 Kyllburg · Tel 06563/96960 · eMail: info@hotel-mueller-kyllburg.de · GPS: N 50° 02´ 29" - E 06° 35´ 28"

Route Berg&Tal von Kyllburg nach Monreal

Durchgehend asphaltiert quert diese für Kraxler besonders interessante Radtour eine Reihe kleiner Flusstäler und wartet mit ungeahnten Serpentinen und hübschen Nebenstraßen auf.

95 km. In Monreal besteht ein DB-Anschluss.

Routenbeschreibung

Diese Route ist ideal für den geneigten Berg- und Tal-Fahrer. Sie hat weniger den kulturellen Höhepunkt, dafür Landschaft, viel abwechslungsreiche Landschaft. Sie bietet eine Fülle kleiner und kleinsten Sträßchen, welche sich munter von einem Fluss- oder Bach-Tal zu einer Hochebene rauf und wieder ins nächste Tal runterschlängeln.
Etwas kürzer wird es nahe Hontheim Richtung Bad Bertrich, von dort ab hinunter zur Mosel und retour mit der Bahn über Trier nach Kyllburg.

Hinweisschilder, wie LKW und Busse verboten, kein Winterdienst, kein Streuen im Winter usw. bezeugen, dass man hier wirklich abseits der üblichen Routen unterwegs ist. Die Straßen sind meistens tatsächlich in überraschend gutem Zustand.

Ziel ist das schöne romantische Städtchen Monreal mit seinen Fachwerkhäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert und ein Kaffee im netten Café Plüsch.

Zeichenerklärung

Fahrschulprinzip, es geht immer der Strasse nach, bis in der Beschreibung Schilder auftauchen:

rechts abbiegen links abbiegen geradeaus

Sackgassen und Anliegerstrassen werden nur befahren, wenn extra dazu aufgefordert wird.

Hinweise

Es gilt die STVO. Bitte in den kleinen Eifeldörfern unbedingt auf spielende Kinder und Viehtrieb achten! Langsam fahren, manche Ecken in den Dörfern sind echt kniffelig.

Anliegerstraßen oder Sackgassen sind hier nicht erwähnt, da wir sie eh nicht befahren dürfen.

Mobilfunk ist in der Eifel nur eingeschränkt möglich, die angebliche 95 % Netzabdeckung findet gerade hier nicht statt.

Beschreibung Route Kyllburg - Monreal

Hoppla, jetzt geht es los, über die Kyllbrücke und rechts herum Richung Wilsecker auf der Hauptstraße L24 "Bademer Straße" bleibend den ersten Berg hinauf.

geradeaus An Schule und LIDL vorbei im Kreisverkehr geradeaus.

links abbiegen rechts abbiegen Nah dem LIDL links in die Industriestraße und danach rechts in die Talstraße einbiegen. Die Anliegerstraße nach Orsfed hinauf.

Schön die Fernsicht genießen, dann geht es bald

geradeaus Über die B257 hinweg in den Ort Orsfeld.h

geradeaus in Orsfeld halblinks auf die kleine Hauptstraße weiter in Richtung Gindorf.

Himmerod

Aus dem französischen Clairvaux zogen im Jahr 1134 12 Zisterziensermönche mit dem Auftrag einer Klostergründung in die Eifel. Im damals sehr abgelegenen einsamen Urwald des Salmtal fanden sie ihre Idealbedingungen, Abgeschiedenheit und viel Arbeit. Am 1. Juni 1178 wurde eine erste Basilika geweiht, im 17. Jh. aber ein Neubau des gesamten Klosters durchgeführt. Die Zisterzienser durften keinen monumentalen Kirchturm haben, man baute statt dessen eine sehr hoch ragende Giebelfassade und erreichte ein beeindruckendes barockes Kirchengebäude, ganz im Sinne der da wohl nicht mehr ganz so bescheidenen Mönche.

1802 von den Franzosen aufgehoben, verfiel das Kloster, mutierte zum Steinbruch für Jedermann, wurde aber 1925-1927 und weiter 1952-1960 wieder aufgebaut.

Ein Spaziergang durch das Kloster Himmerod und in das Salmtal lohnt sich. Sonntagmorgens finden mehrfach im Jahr gotische Messen statt. Dann bitte die Klosterkirche nur mit Rücksicht besuchen.

geradeaus Auf der Landstraße weiter geradeaus

Am Ortsanfang Großlittgen ist eine BFT-Tankstelle, (17 km von Kyllburg)

geradeaus In Großlittgen erst geradeaus Richtung Wittlich, dann nach Post und Sparkasse

links abbiegen rechts abbiegen Links-Rechts-Kombination nach Schladt

Wir fahren schön spektakulär hinab ins Tal der Lieser und ebenso wieder hinauf nach Schladt.

geradeaus durch Schladt durch

Hinter Schladt wird uns die Straße zu breit, das mögen wir nicht, daher fahren wir...

rechts abbiegen ...rechts Richtung Gipperath (LKW und Bus sind hier Anlieger) durch das kleine Bachtal hindurch und bald noch einmal...

rechts abbiegen ...rechts Richtung Gipperath

geradeaus geradeaus in Richtung Plein durch das Lonbachtal

Bahnhof Plein

Oben befindet sich der ehemalige Bahnhof Plein, dort kann man parken und den Maare-Mosel-Radwanderweg einmal testen. Auf dem Fundament der ehemaligen Bahnstrecke von Daun nach Wittlich wurde der schöne Radweg angelegt. Wer hier sein Rad besteigt kann in einer Entfernung von 10 km durch drei Tunnel und über zwei Viadukte fahren. Ganz in der Nähe des Bahnhofes Plein befindet sich der erste Tunnel, 585 m lang ist das dunkle Vergnügen und wie die Schautafeln belegen, ist er auch von Fledermäusen bewohnt. "Hu Huu Huuu..."

Nur wenige Meter weiter befindet sich das Restaurant & Weinstube Waldschlösschen Plein mit kleinem Kinderspielplatz. Absolut leckere Pfannkuchen! Tel 06571-8706

links abbiegen Greimerath

geradeaus durch Greimerath durch Richtung A 1 und Hasborn

links abbiegen Hasborn

Bis zur A1-Auffahrt sind es von Kyllburg 34 km.

Schon wieder sind hier die Straßen zu breit, daher...

rechts abbiegen ...direkt hinter der Autobahnbrücke rechts Richtung Willwersscheid

rechts abbiegen bei Willwerscheid nach Diefenbach runter

Durch das wirklich liebliche und sehr romantische kleine Tal des Demichbach, langsam fahren und genie§en, dies ist einer der Höhepunkte unser Fahrt.

links abbiegen an einer Kreuzung mitten im Wald links runter weiter nach Diefenbach

Wir fahren hinab ins Tal der Alf über den Fluss und bald

links abbiegen Niederscheidweiler

rechts abbiegen In Niederscheidweiler aufpassen! Direkt nach einer Linkskurve an einem Vorfahrtschild unübersichtlich und unausgeschildert rechts ab.

rechts abbiegen am ersten Vorfahrtschild rechts in die "Hontheimerstrasse" und Devonroute, dies ist weder Sackgasse noch Anlieger, sondern führt uns in Richtung Hontheim.

geradeaus 3 km geradeaus über das schöne kleine süße Sträßchen bis zu seinem Ende. An einer Mühle kreuzen wir wieder den uns bekannten Alfbach.

rechts abbiegen oben angekommen rechts auf die B 421

Dort auf der rechten Seite befinden sich in ehemaligen NATO-Gebäuden ein Bauunternehmen, Nutzfahrzeughändler und warum im Baum links so viel Schuhwerk hängt, ja das kann ich auch nicht sagen!

links abbiegen in Hontheim links nach Bad Bertrich über den Ueßbach und dahinter direkt

links abbiegen Lutzerath (hier kann man auch rechts auf eine Stippvisite nach Bad Bertrich)

Bad Bertrich

Für Leute mit Spaß an einem kleinen Umweg hier Informationen über Bad Bertrich. Schon wieder die alten Römer, aber auch die wussten was gut war und fanden die 32° warme Glaubersalzquelle angenehm. 1762 baute man Bad Bertrich als Bad aus, 1786 öffnete das Kleine Kurhaus, 1788 das Kurhotel, alles altehrwürdig, klein, reizend und schön. Wegen seiner geschützten Lage im Ößbachtal nannte Alexander von Humboldt Bad Bertrich das "milde Karlsbad".

geradeaus geradeaus die Serpentinen hoch Richtung Lutzerath,

Von einem Parkplatz auf halber Höhe und der linken Seite hat man einen schönen Blick ins Tal und auf die Ruine Entersburg. Der von uns derzeit zu erklimmende Berg heißt Falkenlay. Sorry, die Straßen sind jetzt bis Monreal bis auf wenige Ausnahmen etwas breiter.

geradeaus geradeaus durch Bad Bertrich-Kennfus weiter nach Lutzerath

Auf der linken Seite verstecken sich irgendwo keltische Hügelgräber, leider sind sie nicht ausgeschildert, aber wer suchet, der findet.

In Lutzerath ist eine Tankstelle auf der rechten Seite, bis hier sind es 68 km von Kyllburg

geradeaus in Lutzerath geradeaus Richtung Kaisersesch.

geradeaus geradeaus weiter Richtung Driesch

geradeaus durch Driesch Richtung Alflen

geradeaus auf Hauptverkehrstrasse geradeaus Richtung Nürburgring

geradeaus durch Alflen durch

und am Fliegerhorst der Bundesluftwaffe vorbei. Keinen Schreck bekommen, wenn die da wieder "Fangen" spielen...

rechts abbiegen Cochem, Danach sofort...

rechts abbiegen ...auf die B 259 Richtung Cochem, aber...

links abbiegen ...nach wenigen Metern bereits nach Laubach

geradeaus durch Müllenbach hindurch

Müllenbach

In Müllenbach hat sich kleines Prähistorisches Museum etabliert. Geschichte zum Anfassen, Mammut, Höhlenbär und Co. sowie Werkzeuge unserer Vorfahren und deren Nebenlinien sind in dem Museum ausgestellt, unter anderem Funde aus der Eifel vom "homo erectus", welche auf circa 500.000 bis 600.000 Jahre geschätzt werden, aber auch der Kollege "homo sapiens neanderthalensis" kurz "Neanderthaler" ist vertreten, die ausgestorbene Nebenlinie ist etwas jünger, höchstens 35.000 bis 125.000 Jahre alt.

Im Haus befindet sich die Galerie Somers, es gibt auch Kaffee und Erfrischungen. Öffnungszeiten Dienstag-Sonntag jeweils 14.00 - 17.00 Uhr, Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch.
Tel 02653-914999

Anfahrt in Müllenbach nur wenige 100 m zum ausgeschilderten Parkplatz runter Richtung Kirche, das Museum befindet sich nach dem Friedhof auf der rechten Seite im alten Schulgebäude.

geradeaus geradeaus Richtung Laubach

In Laubach befindet sich eine ED-Tankstelle (78 km von Kyllburg).

geradeaus durch Laubach geradeaus Richtung Autobahn A 48

links abbiegen links hoch Richtung Autobahn,

Wir überqueren die Museumsbahnstrecke Gerolstein-Kaisersesch (regelmäßige Schienenbus-Sonderfahrten mit VT95 im Sommer mittwochs, samstags und sonntags)

und unter der Autobahn A 48 durch, (80 km von Kyllburg)

links abbiegen direkt hinter der Autobahnbrücke links Richtung Monreal - Eppenberg

links abbiegen in Eppenberg nach Monreal

geradeaus durch Kalenborn durch nach Bermel

unten im Tal der Elz angekommen, noch einmal einem schönen Flusstal folgend

rechts abbiegen Monreal

Monreal

Ein mittelalterliches Kleinod! Monreal ist ein schmuckes kleines Städtchen mit viel Geschichte zum Sehen, dessen Besuch unbedingt lohnt.

überragt von zwei Ruinen Philippsburg und Löwenburg liegt das kleine Örtchen Monreal beiderseits der Elz. Romantische Fachwerkhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert, verwinkelte Gassen, kleine mittelalterliche Steinbrücken, eine davon wird vom heiligen Nepomuk bewacht, eine kleine sehenswerte spätgotische Pfarrkirche und ein paar Restaurants, Kneipen und Cafés, wie z.B. das urige und gemütliche Café Plüsch, dessen Einrichtung dem Namen alle Ehre macht. Gruppen unbedingt vorher anrufen. Tel:02651-5851

links abbiegen in Monreal links Richtung Mayen

rechts abbiegen am des "Gasthof Elztal" rechts kurz auf einen Parkplatz hoch ca. 200 m, parken, bis hier in sind es 95 km von Kyllburg

und zu Fuß wieder runter in das historische Örtchen rein, das Café Plüsch ist bereits ausgeschildert, lassen Sie sich den Kaffee schmecken!

Weiter nach Hause?

Nach Norden, Osten, Süden

Tankstellen in Mayen, ca. 10km

Auf der Hauptstrasse weiter Richtung Mayen kommt man gut ausgeschildert auf den Bundesstraßen B 258 und B 262 zur A 61 nach Köln und A 48 nach Koblenz.

Nach Südwesten

Auf der Hauptstrasse wieder zurück ebenfalls gut ausgeschildert auf die A 48 Richtung Wittlich/Trier

ED-Tankstellen vor Kaisersesch, ca. 10km von Monreal

Nach circa 2 km liegt auf der rechten Seite ein Parkplatz mit Piknicktischen und schö,ner Fernsicht in das Tal der Thörelz und auf die Transregiostrecke. Wem Kaffee und Kuchen zu schwer im Magen liegt kann von dort einen kleinen 2 km langen Wanderweg durch den Wald riskieren.

Monreal - Kyllburg auf Bundesstraßen zurück ins Hotel Müller

Tankstellen in Daun, ca. 40km

Etwas die Hauptstraße zurück, dann wie gekommen rechts runter nach Kelberg. In Niederelz rechts abbiegen nach Anschau und Nachtsheim, oben auf die B 410 links Richtung Gerolstein. Hinter Kelberg links nach Daun abbiegen, durch Daun durch Richtung Bitburg auf die B 257, welche uns fast nach Kyllburg führt. In Seinsfeld rechts abbiegen nach Kyllburgweiler, in Kyllburgweiler links nach Kyllburg entlang wieder schöner kleiner Sträßchen bis runter rein nach Kyllburg und zum Hotel Müller.

Monreal-Kyllburg auf der Autobahn zurück ins Hotel Müller

Wie beschildert nach Kaisersesch, dort auf die A 48 und weiter A 1 Richtung Trier, am Kreuz Wittlich auf die A 60 Richtung Lüttich, Abfahrt Badem und links ab Richtung Kyllburg Industriegebiet.

Tankstellen in Kaisersesch, Manderscheid und Meisburg

Monreal-Kyllburg auf Autobahn und Landstraße zurück ins Hotel Müller

Mit 75 km Länge wohl die günstigste Verbindung. Auf die A 1 Richtung Trier, Abfahrt Manderscheid. An den beiden Manderscheider Burgen (unbedingt sehenswert) vorbei Richtung Meerfelder Maar und Meisburg.

Hotel-Adresse

Hotel Müller Kyllburg Eifel
Kleine Mühlengasse 3a
54655 Kyllburg
Tel.: 06563-96960
Fax.: 06563-969696

Nach Meisburg links auf die B 257 Richtung Bitburg bis Seinsfeld, dort rechts nach Kyllburgweiler, weiter links nach Kyllburg.

Et voila, willkommen zu Hause.

Diese Tour wurde von Dietmar Wolf ausgearbeitet.